Buddy-Fans.de  Bärenbilder   Geschichten   Aktuelles
 

Die Rückkehr des Bären
" Kant meets Pop Art"

Der „Kant meets Pop Art“-Bär ist wieder zu Hause. Zu Hause bei den Schülern der Berlin International School.
Kinder der Klassenstufen 1 bis 5 hatten den Mini-Tänzer im Oktober letzten Jahres mit Unterstützung
ihrer Lehrerin Cornelia Krafft-Zander und der Künstlerin Anja Boje mit typischen Berlin-Motiven bemalt.
Der bunte Buddy Bär wurde mit vielen anderen großen und kleinen Bären am 15. November 2016
bei einer großen Auktion in Berlin zugunsten von Kinderhilfsprojekten versteigert. Der Unternehmer
und Mäzen Hans Wall erhielt mit seinem Gebot von 3.000 Euro den Zuschlag für die Statue mit den großen freundlichen Augen.
Der Erlös ging an die Berlin International School, die auch schon seine Tochter besucht hatte. Mithilfe
der Spendensumme konnten die Schüler ihrerseits wiederum Charity-Projekte unterstützen.
So zum Beispiel die Organisation CRO, die sich um Straßenkinder in Uganda kümmert
oder auch Zentrum für chronisch kranke Kinder der Charité.
Am 9. Februar 2017 nutzte Hans Wall die Gelegenheit, dass alle Schüler am Nachmittag an der „Assembly“ teilnahmen
und übergab der Privaten Kant-Schule in einer feierlichen Zeremonie den Bären. Der kleine Buddy habe so
traurig bei ihm ausgesehen, sagte Wall, das müsse an der Sehnsucht nach den Kindern gelegen haben.
Unter lautem Jubel der Schüler wurde der Buddy Bär in seinem alten und neuen Zuhause willkommen geheißen.
Dort wird er von nun an Kinder aus aller Welt in ihrem Schulalltag begleiten.

Kurze Erklärung der Lehrerin Cornelia Krafft-Zander wie der BB sein Aussehen bekam 

Die Künstlerin "Anja Boje" erhält ein Geschenk

Ein Schüler der 5C interviewte Herrn Wall Die Überraschung wird hereingetragen

Herr Wall zeigt sein Geschenk

von links: Lehrerin Cornelia Krafft-Zander, Ehepaar Herlitz Buddy Bär Berlin, Hans Wall, Anja Boje u. eine Mitarbeiterin der Schule




Der Bär " Kant meets Pop Art"

die Künstlerin Anja Boja sorgt für die letzten Farbstriche








 


© Website + Fotos: Doris Rieck